Die fremde Begierde

Tipps zum Fremdgehen für Frauen und Männer

Heimliche Sextreffen und die Lust der Begierde. Dieses Verlangen teilen viele Menschen. Wer sich anderen Partnern hingeben möchte, sollte darauf achten, dass die Ficktreffen geheim bleiben. Sonst fliegt alles auf und die Beziehung ist ruiniert.

Unverbindlich ficken ohne moralische Bedenken

Ein fickdate weckt die Lust der Intimität und der Begierde. Doch wer einen guten Beruf mit öffentlicher Wirksamkeit hat, wird sich vor den fick treffen möglicherweise fragen, ob die Gesellschaft ihn für seine Ficktreffen moralisch ächten wird.
Zudem ist es gefährlich, wenn die Partnerin oder der Partner davon erfährt. Deshalb sollten die fick kontakte geheim bleiben. Damit die fick kontakte geheim bleiben ist es vorteilhaft, sich die potenziellen Sexpartner genau auszusuchen. Es sollte bei der Wahl der Sexpartner von Anfang an klar kommuniziert werden, dass eine feste Beziehung für einen selbst nicht infrage kommt. Damit keine falschen Vorstellungen geweckt werden, ist es unter Umständen auch sinnvoll die Hauptbeziehung geheim zu halten.

Die Hürden für heimliche Treffen bei Männern

Frauen wird oft nachgesagt, sie hätten ein gutes Gespür für das Entlarven von Fremdgehern. Besonders eifersüchtige Frauen und Männer finden schnell heraus, ob der Partner sie betrügt oder nicht. Deshalb ist es wichtig, beim Thema Fremdgehen und heimliche Sextreffen die Sexpartner möglichst weit weg von der eigenen Beziehung zu halten. Durch das Mieten von Stundenhotels oder das Treffen bei ihr in der Wohnung können die sexuellen Bedürfnisse ohne störende Einflüsse in vollen Zügen genossen werden. Der Mann sollte allerdings gegen mögliche Nachfragen gerüstet sein und immer eine passende Ausrede parat haben. Dafür muss er seine Partnerin gut kennen. Für ein paar kurze Orgien eignet sich die klassische Ausrede des längeren Arbeitens und das Einweihen eines Arbeitskollegen, der einen gegen skeptische Nachfragen der Partnerin deckt. Für längere Bettgeschichten mit einer oder mehrere Übernachtungen müssen dann schon bessere Ausreden her. Hier eignet es sich, die Partnerin über einen längeren Zeitraum aus dem privaten Umfeld wegzuschicken. Beispielsweise, wenn der Mann ihr etwas Gutes tun will und ihr einen Gutschein für ein Wellnesshotel mit der besten Freundin schenkt.

Tipps für das Fremdgehen bei Frauen

Studien haben ergeben, dass Frauen oft besser mit der Diskretion im Bett umgehen können. Während Männer dazu neigen, sich vor ihren Freunden und im Freundeskreis mit Bettgeschichten zu brüsten, bewahren Frauen geheime Treffen oft besser und fallen dadurch weniger auf.
Trotzdem können auch Männer eifersüchtig und skeptisch werden, wenn ein paar grobe Fehler begangen werden. Deshalb folgen hier ein paar kurze Tipps für Frauen.

Am besten ist es, wenn die Frau niemandem etwas davon erzählt. Treffen sollten nie in der eigenen Wohnung stattfinden, sondern ausschließlich bei ihm oder in einem Hotel. Bei berufstätigen Frauen ist ähnlich wie bei ihm ein früher Feierabend die einfachste Methode, um eine kurze Stillung der Lust zu bekommen. Für längere Orgien ist es perfekt, wenn er auf Geschäftsreise geht. Dann ist auch ein Treffen in der eigenen Wohnung möglich, allerdings ist bei hellhörigen Nachbarn Vorsicht geboten. Zudem dürfen keine Sachen von ihm in der Wohnung zurückbleiben. Dazu gehört auch das Entfernen von Haaren im Waschbecken.